Logo Factory Train
Logo ZF-TRW

Automobilzulieferer macht die Intralogistikversorgung mit dem Factory Train Routenzug von Neumaier

Die ZF Group / TRW Airbag Systems GmbH am norddeutschen Standort in Laage hat sich bei der Intralogistikversorgung für den Neumaier Routenzug Factory Train entschieden. Um sich für das richtige System zu entscheiden, hat TRW im Vorfeld den Aufwand betrieben sich mehrere Routenzug-Systeme zu sich ins Werk zu holen um sie vor Ort zu testen. Nachdem alle möglichen Systeme getestet wurden, fiel die Entscheidung recht schnell und klar. „Wir haben uns für den Neumaier-Zug entschieden, weil das die einzige Lösung war, die speziell auf den Außenbereich zugeschnitten war“, so Maik Bredlow, Leiter Lager & Versand. „Alle anderen Züge die wir hier vor Ort hatten waren aufgerüstete Indoor-Züge, die alle relativ starr waren von den Anhängern her. Neumaier hat uns dort individuelle Lösungen geboten, nach unseren Wünschen, so wie wir es benötigen.“, führt Bredlow fort.

Der Factory Train Routenzug (FT830 mit 3.000 kg Nutzlast), der seit Mitte 2019 bei ZF / TRW in Laage im Einsatz ist, ist speziell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten. Der Factory Train besteht aus einem Linde P250-Schlepper und drei Warenträgern. Zwei davon sind Plattform-Warenträger, die auf der einen Seite direkt mit Staplern, und auf der anderen Seite über eine klappbare Rampe per Lagertechnikgeräten, be-/entladen werden können. Beim dritten Warenträger handelt es sich um einen Bügelrahmen mit 3 Vertikalstreben für die Aufnahme von bis zu 6 Ladungsträgern. Im Bügelrahmen transportiert ZF / TRW Rollwägen. Maik Bredlow: „Wir haben hier zwei verschiedene Typen, große und kleine Rollwagen, mit denen wir die Halbfertigprodukte zwischen den einzelnen Produktionslinien hin und her verschicken und hier brauchten wir eine Lösung bei der der Rollwagen angehoben und gesichert werden kann, ohne dass das Material beschädigt wird.“

Da der Factory Train größtenteils im Outdoor-Bereich unterwegs ist, ist der Routenzug mit einem wind- und wasserdichten Wetterschutzsystem ausgestattet, das sich automatisch beim Betätigen des Hubwerks öffnet bzw. schließt. Als kleines Gimmick schaltet sich automatisch die Warenträger-Innenbeleuchtung beim geöffneten Wetterschutz ein.

Maik Bredlow ist äußert zufrieden mit dem Neumaier Routenzug: „Wir haben den Zug nun ca. drei Monate im Einsatz und wir sind sehr zufrieden mit dem Zug! Wir sparen extrem viele Wege ein und bekommen das Material tatsächlich dorthin, wo es gebraucht wird. Durch die Reduzierung des Verkehrs ist natürlich auch ein hohes Maß an Arbeitssicherheit gegeben.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen